NEWS

VORSTAND

Gerald Gräfe – Unser neuer Jugendwart und Trainer U12

Gerald Gräfe wurde in der letzten Mitgliederversammlung zum neuen Jugendwart gewählt.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, Gerald ein wenig vorzustellen und haben auch ihn dafür zu einem Interview getroffen.

Lieber Gerald, stell Dich doch bitte kurz vor.

Gerald: Ich bin Gerald Gräfe, verheiratet und habe zwei Söhne. Ich habe Diplom-Ingenieurwesen für Stadt- und Regionalplanung studiert und bin aktuell im Immobilienbereich eines großen Mobilitäts- und Logistikunternehmens tätig.

Wie kamst Du denn zum Rugby?

Gerald: Seit seinem Einstieg ins Rugby im zarten Alter von 7 Jahren begleite ich meinen jüngeren Sohn aktiv durch die verschiedenen Altersklassen. Inzwischen habe ich mich mit großer Freude und auch mit Hilfe einiger Fortbildungen vom interessierten Vater hin zum Trainer im Nachwuchsbereich entwickelt. Aktuell bin ich im Trainerteam der U12 aktiv.

Gerald Gräfe (2. v.l.) mit der U10

 

Du bist jetzt seit kurzem als neuer Jugendwart im Vorstand aktiv. Hast Du bereits Erfahrungen in dem Bereich sammeln können?

Gerald: Das Vereinswesen habe ich schon im Rahmen meiner inzwischen über 40 Jahre andauernden anderen großen Leidenschaft, dem Segelsport, kennengelernt. Einige Jahre war ich auch hier im Vorstandsamt verantwortlich tätig. Bereits dort habe ich gelernt, dass das Funktionieren und die zukunftsgerichtete Entwicklung eines Vereins nur durch aktive Mitwirkung aller Mitglieder gelingen kann.

Was hast Du Dir als Jugendwart vorgenommen?

Gerald: Mein Hauptanliegen als neuer Jugendwart ist es, die in den letzten Jahren von meinem Amtsvorgänger und der sehr engagierten Trainerschaft angestoßene positive Entwicklung im Jugendbereich weiter zu verstetigen und die dafür notwendige, langfristig tragfähige Basis im Verein zu schaffen. Da sowohl nachhaltige sportliche Erfolge als auch ein aktives Vereinsleben nach meiner Auffassung nur über alle Mitglieder und Altersklassen hinweg gemeinsam zu erreichen sind, bildet für mich die enge Verzahnung und eine verständnisvolle Zusammenarbeit zwischen Jugend und Erwachsenenbereich ein weiteres wesentliches Ziel.

 

Lieber Gerald, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für uns genommen hast.

Leave a Reply